Steckbrief Hanja

 
 
 
 

Ein Blondi wie im Bilderbuch

 

 

 

Es ist nur gut, das es diese Zufälle gibt, an die man nicht so richtig glauben möchte. So war es auch bei Hanja. Als meine Schwester sich ein neues Pferd anschaffen wollte trat dieser Zufall ein.

Im Frühsommer 2001 fuhren wir zu Dritt zu einem Haflingerzüchter. Er zeigte uns einige Tiere die er verkaufen wollte, als er uns dann durch seine Stallungen führte blieben unsere Blicke förmlich in einer Box kleben. Zuerst war es das all zu süße noch sehr junge Fohlen doch die Stute die da neben ihrem Baby wachte war genau Die die es sein sollte.

 

 

" Liebe auf den ersten Blick " Meine Schwester frug ganz vorsichtig, ob er sie einmal holen würde. Gott sei Dank tat er es auch. Als Hanja so da stand, war die Entscheidung eigentlich schon gefallen. Am 2 Dezember 2001 war es endlich so weit, Hanja wurde gebracht.

Gleich am Ersten Tag bewies sie ihre Stärken und all das was uns Herr Feldmann von ihr erzählte bewahrheitete sich . Hanja ist sehr fair, sie behält auch in brenzligen Situationen  die Nerven das ist sehr wichtig, denn Hanja wird  unter  anderem auch Einspännig gefahren und kann sich nicht an anderen Pferde orientieren. Ob geritten oder gefahren ob alleine oder in einer Gruppe alles ist möglich. Für einen Haflinger ist sie sehr flott, kaum ein anderes Pferd am Stall kann im Schritt mit ihr halten auch in den anderen Gangarten ist sie sehr fleißig. Was den Umgang mit ihr betrifft, sie ist eben ein Haflinger, das heißt ab und an versuchen sie ihren Dickkopf durchzusetzen, typisch Haflinger, wenn man das berücksichtigt kommt man mit ihr super gut zurecht. Sie ist eben klar im Kopf.