Sind Rassekatzen zu Teuer ?

Von der Planung bis zur Geburt  Teil 1

 
 
 
 
 

Der Kauf einer Rassekatze ( Maine Coon ) ist eine Vertrauenssache. Deshalb erkundigen bzw. kaufen Sie nur bei seriösen Züchtern. Lassen Sie die Finger von Schnäppchen und unterstützen Sie auf keinen Fall Massen - bzw. Billigzüchter mit dem Kauf eines Kätzchens.

Eine Edel.- bzw. Rassekatze soll etwas ganz besonderes für ihren Besitzer sein .

 

 

Immer wieder treffen bei mit Anrufe ein, die mich traurig stimmen.  Oft lautet die erste Frage : " Was kosten die denn ?  Wie, so viel für eine Katze !"  Ohne einmal nachgedacht zu haben wie sich der Preis zusammensetzen könnte.

 

Sind Rassekatzen nun doch zu teuer ?   Wohl kaum !!!

 

Lange bevor ein Katzenbaby das Licht der Welt erblickt, hat der Züchter schon viele wichtige Dinge zu erledigen. Die Wahl eines geeigneten Katers ist zu treffen. Der Kontakt muss hergestellt werden, oft eine nicht so einfache Sache. Viele Telefonate oder E-Mails  folgen, Deckbedingungen werden besprochen, ein Besuch beim Katerhalter liegt an,( ohne Katze) Um sich persönlich bekannt zu machen. Ist eine Freigabe erfolgt, wird es ernst. Vorbereitungen sind zu treffen. Die Katzendame muss dann oft zum Tierarzt, um verschiedene tierärztliche Bescheinigungen zu bekommen, die der Katerhalter aus gesundheitlichen Gründen verlangen kann. Dann muss der richtige Zeitpunkt abgewartet werden. Wenn es dass so weit ist, muss alles schnell gehen. Der Katerhalter muss angerufen werden. Das Auto muss vorbereitet werden, denn oft sind weite Wege zu bewältigen, 500 Km und mehr ( ein Weg ) sind keine Seltenheit. Wenn der Weg sehr weit ist, muss eine Übernachtung mit eingeplant werden. Ca. 1 Woche verbleibt die Katze bei ihrem Liebhaber, und muss dann wieder abgeholt werden. Decktaxen zwischen 400€ und 700€ sind dann zu entrichten. Formalitäten fallen mal wieder an, der Deckvorgang muss bestätigt, der Verein muss informiert werden. Oft bleibt der Besuch beim Kater erfolglos, und das Ganze beginnt von vorn.

 

Während der Tragezeit braucht die werdende Mutter sehr viel Ruhe und Zuwendung. Sie frisst erheblich mehr. Bei der Geburt braucht sie ihren Menschen, oft sind Hilfestellungen zu leisten. Die Geburt kann sich den ganzen Tag bzw. Nacht hinziehen. Anschließend ist eine konsequente Überwachung der Katze erforderlich ( auch Nachts ). So verbringe ich einige Nächte ohne ein Auge zugetan zu haben. Nun sind wieder einmal Formulare auszufüllen, um die Stammbäume beantragen zu können. Eine Wurfabnahme muß vom Tierarzt eingeholt werden, um den altersbedingten ( ordnungsgemäßen ) Gesundheitszustand der Welpen zu bestätigen.

Die Baby`s sind geboren, die Mutter erholt sich von der Geburt, alle liegen nach der großen Strapaze  im Nest und tanken Kraft.

 

Wie es weiter geht, erfahren Sie im 2 Teil.  Die Kinderstube bis zum Auszug.