Die Maine Coon

Eine Naturkatze

 
 
 
 
 
 

Maine Coon`s sind Katzen, die nicht durch züchterischen Ergeiz entstanden sind, sie sind eine echte Laune der Natur. Es gibt viele Legenden über ihre Entstehung. Die wohl verbreiteste ist. dass sie eine Kreuzung zwischen Waschbären ( raccon ) und freilaufenden Katzen sei. Dies ist nicht der Fall, denn so eine Kreuzung ist biologisch unmöglich. Diese Legende hat allenfalls bei der Namensgebung eine Rolle gespielt. Alle Maine Coon`s haben ihre Vorfahren in den USA: Sie ist also eine waschechte Amerikanerin.

 
 

Maine Coon`s sind große kräftige Tiere. Man sollte aber Größe nicht mit Gewicht gleichsetzen, ein Fehler der leider immer wieder gemacht wird.

Sie sollen muskulös sein und nicht fett !!

 

Im Laufe der Jahre hat sich das Äußere der Maine Coon erheblich verändert. Sie ist größer und kräftiger geworden. Ihr Kopf ist schmaler und die Nasen sind länger geworden und fast alle haben Pinsel auf den Ohren.

 

Das Äußere mag manchen Betrachter an Wildkatzen erinnern, doch wer ihr Wesen kennen lernt merkt schnell, dass dieser Eindruck ihn getäuscht hat. Sie sind anmutig, liebenswürdig und sehr verträglich